fbpx
Brautpaar vor dem Eiffelturm

Elopement-Hochzeit: Einfach „durchzubrennen“

Brautpaar läuft die Straße in Paris entlang

Klassische Hochzeiten werden meist mit großen oder kleinen Gesellschaften an einem bestimmten Ort zelebriert. Vorher müssen sich Braut und Bräutigam in eine umfangreiche Planung stürzen: Wer muss eingeladen werden? Wer sitzt neben wem? Welches Essen schmeckt allen Gästen und woher bekommen wir eigentlich die passende Musik, die jedem gefällt? Eine solche Hochzeitsplanung artet bei vielen Paaren in gewaltigem Stress aus, denn viel zu häufig richten sich die zukünftigen Eheleute viel zu sehr nach dem, was andere von ihnen erwarten. Und dabei vergessen sie häufig, was ihnen an ihrem großen Tag eigentlich wichtig ist.Immer mehr Paare entschließen sich deshalb dazu, ihre Hochzeitsvorbereitungen abzubrechen und einfach „durchzubrennen“. Das Stichwort in diesem Zusammenhang lautet: Elopement-Hochzeit. Dieser neue Trend stammt aus den USA und setzt sich auch hierzulande immer mehr durch. Doch was genau ist eigentlich eine Elopement-Hochzeit? Eine Begriffsklärung plus 5 gute Gründe für eine Elopement-Hochzeit gibt es nachfolgend.

inniger küss bei paarshooting Paris

Was ist eigentlich eine Elopement-Hochzeit?

Bei einer Elopement-Hochzeit entscheidet sich das Brautpaar dazu einfach durchzubrennen. Genau das bedeutet der Begriff auch ins Deutsche übersetzt. Anstatt sich mit Konventionen und Zwängen bezüglich der eigenen Hochzeitsfeier herumzuärgern, beschließen Braut und Bräutigam sich ohne Gäste das Jawort zu geben – auf besonders individuelle Weise an einem Ort, der ihnen besonders gut gefällt. Häufig sind Elopement-Hochzeiten mit Reisen verbunden: Die Brautleute packen ihre Koffer und fliegen in die Südsee, mit dem Heißluftballon über Frankreich oder auf Skiern durch die Alpen. Die beiden genießen den Tag ganz für sich allein und haben außer einem Fotografen niemanden bei sich, der ihnen vorschreibt, was sie zu tun und zu lassen haben. Euch hat das Interesse gepackt? Dann solltet ihr die nachfolgenden 5 Gründe, die für eine Elopement-Hochzeit sprechen, kennenlernen.

Grund 1: Mehr finanzielle Mittel

Eine Hochzeit mit vielen Gästen, einer netten Location, gutem Essen sowie Musik und Tanz kostet jede Menge Geld. Schon allein die Blumendeko verschlingt bei vielen Paaren einen Großteil des Budgets – von Hochzeitsanzug und Brautkleid ganz zu schweigen. Je mehr Gäste auf einer Hochzeit unterhalten und verpflegt werden wollen, umso mehr finanzielle Mittel müssen die Liebenden in die Feier pumpen. Am Ende bleibt dann meist ein großes Loch auf dem Konto zurück und Flitterwochen sind dann häufig auch nicht mehr drin. Wer sich für eine Elopement-Hochzeit entscheidet, feiert ohne Gäste und kann dementsprechend jede Menge Kohle sparen.Dieses Geld kann wiederum in eine tolle Reise investiert werden. Wie wäre es mit einer Elopement-Hochzeit auf den Bahamas, in Nepal oder in der tollen Landschaft Kanadas? Wenn ihr Euer Budget nicht in eine große Feier investiert, die ohnehin nur zur Hälfte so wird, wie ihr sie euch vorgestellt habt, sondern nur einen Teil davon in eine Elopement-Hochzeit steckt, bekommt ihr ein tolles Abenteuer und Flitterwochen in einem.

Grund 2: Ihr allein steht im Mittelpunkt

Eure Hochzeit soll der schönste Tag in eurem Leben werden. Eure Fußballkumpels, die Schweigermutter oder die beste Freundin haben da eigentlich gar kein Wörtchen mitzureden. Trotzdem versucht ihr natürlich es all euren Gästen recht zu machen – sogar, wenn eure eigenen Bedürfnisse dabei auf der Strecke bleiben. Das kann euch bei einer Elopement-Hochzeit nicht passieren, denn hier geht es nur um euch. Ihr beide überlegt gemeinsam, was euch wichtig ist und wie ihr diesen besonderen Tag in trauter Zweisamkeit zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lasst.

Grund 3: Kein Stress mit der Gästeliste

Bei jeder Hochzeitsplanung geht es früher oder später ans sprichwörtliche Eingemachte. Dieser Punkt wird meist erreicht, wenn die Gästeliste zusammengestellt werden soll: Sind auch Cousins und Cousinen mit von der Partie? Muss die schrullige Tante aus der Provinz wirklich eingeladen werden? Und was ist mit den Arbeitskollegen, die SIE nicht leiden kann, er dafür aber umso mehr? Schon viele Paare haben bei der Zusammenstellung der Gästeliste echte Kontroversen ausfechten müssen. Noch schlimmer wird es nur, wenn Mutter, Schwiegervater und Co. sich bei der Zusammenstellung einmischen. Bei einer Elopement-Hochzeit sind nur die Leute am Start, die wirklich wichtig sind: ihr beiden.

Grund 4: Ein echtes Abenteuer

Eine Elopement-Hochzeit kann euch beide als Paar noch stärker zusammenschweißen. Das gilt vor allem dann, wenn ihr euch für eine ganz besondere Reise entscheidet. Wagt etwas Außergewöhnliches und gönnt euch Dinge, an die ihr sonst nicht einmal im Traum denken würdet. Es ist eure Hochzeit und die soll für euch im positiven Sinne unvergesslich werden. Wenn es für euch schwierig wird, eure Elopement-Hochzeit wirklich heimlich zu organisieren, dann bittet einen Hochzeitsplaner um Hilfe. Die kennen sich mit Elopement-Hochzeiten mittlerweile bestens aus, denn immer mehr Paare entscheiden sich für diesen ungewöhnlichen Weg.

Grund 5: Unvergessliche und atemberaubende Fotos

Ihr habt die Nase voll von gestellten Hochzeitsfotos, auf denen Familienmitglieder langweilig posieren und auch für euer Paar-Shooting findet ihr keine passende Location? Bei einer Elopement-Hochzeit kann euch das nicht passieren: Lasst euch bei eurer Elopement-Hochzeit von einem professionellen Fotografen begleiten und ihr werdet unvergessliche Fotos mit spektakulären Motiven erhalten. Mit diesen Fotos könnt ihr dann anschließend auch euren Freunden und Verwandten schonend beibringen, dass ihr eure Hochzeit bereits ohne sie gefeiert habt. Damit es hierbei kein böses Blut gibt, organisiert ihr am besten ein rauschendes Fest, bei dem ihr die frohe Botschaft verkündet und Abzüge von euren einzigartigen Fotos verschenkt. Wenn Familie und Freunde dann das Strahlen in euren Augen sehen, werden sie sich sicher mit euch freuen.

SHARE THIS STORY