Hochzeit in den Bergen | Heiraten in Zürich

Die Hochzeit von Fatima und Payton war auch für mich aus mehreren Gründen etwas ganz Besonderes: Die beiden kommen nämlich ursprünglich aus dem kalifornischen San Diego und haben eine Destination Wedding geplant. Dafür haben sie sich das wunderschöne Zürich ausgesucht. Nach den ersten Gesprächen via skype war für mich als Hochzeitsfotograf klar, dass ich für Fatima und Payton nicht nur die Hochzeitsbilder, sondern auch ein paar organisatorische Aufgaben übernehmen würde.  So habe ich zum Beispiel einen Ausflug in die Berge sowie einen Trip zum Flumsberg organisiert – und das für die komplette Familie, die extra aus den USA angereist war.

Am ersten Tag ging es zunächst mit dem Zug von Zürich nach Tannenboden – die Aufregung war bei allen Hochzeitsgästen und dem Brautpaar fast schon greifbar. In Tannenboden angekommen, besorgten wir uns die Tickets für die Seilbahn, woraufhin es schließlich in eine Höhe von 2.020 Metern hinauf ging. Nach einem kleinen Zwischenstopp mit ein paar leckeren Snacks mussten wir uns ein bisschen beeilen, um die Anschlussbahn zu bekommen. Glücklicherweise klappte jedoch alles, sodass wir ohne Verzögerungen auf die Bergspitze hinauffahren konnten. Dort genossen wir zunächst ein ausgiebiges Mittagessen, bevor ich mit Fatima und Payton zum vorgezogenen Paarshooting loszog. Die beiden schlüpften in ihre Hochzeitskleidung und umgeben von der atemberaubend schönen Bergkulisse, die einen imposanten Ausblick freigab, schoss ich ein Bild nach dem anderen. Zumindest so lange, wie es die Kondition zuließ. Nach rund 45 Minuten bemerkten sowohl ich wie auch Fatima und Payton, dass die ungewohnten Höhemeter einem durchaus ein wenig die Kräfte raubten. Da wir aber schon viele schöne Bilder im Kasten hatten, gesellten wir uns wieder zum Rest der Familie, ließen noch ein letztes Mal das beeindruckende Landschaftspanorama auf uns wirken und traten schließlich gemeinsam den Rückweg an. 

Der zweite Tag der Feier fand dann im Grand Kameha Hotel statt, das sich als hervorragende Location für eine Hochzeit präsentiert. Schon früh morgens begleitete ich Fatima und Payton sowie den Rest ihrer Hochzeitsgesellschaft beim Getting Ready. Besonderes Highlight: In Paytons Zimmer befand sich ein Roulettetisch, der natürlich ausgiebig getestet werden musste. Anschließend machten es sich die Männer in der Cigar Lounge gemütlich, um dort eine Partie Schach zu spielen. In der Zwischenzeit nutzte ich die optimalen Lichtverhältnisse, um Fatima und ihre Schwestern bei ihren Vorbereitungen zu fotografieren. Zum krönenden Abschluss haben wir alle gemeinsam noch die stilvoll designten Räumlichkeiten des Hotels ausgenutzt, um ein paar unvergessliche Paarbilder zu schießen. Für mich war diese Destination Wedding ein Erlebnis, an das ich mich noch lange zurück erinnern werde. Daher danke ich Fatima und Payton, dass ich ein Teil dieser wundervollen Hochzeit sein durfte.