fbpx

Die Fotografie ist für mich kein x-beliebiger Job wie jeder andere – sie bewegt mich im Inneren, lässt mich nicht los und begleitet mich seit vielen Jahren beruflich wie privat. So sammle ich beispielsweise für mein Leben gern Bildbände anderer Fotografen und schlendere oft durch Fotoausstellungen. Bei beidem tanke ich frische Energie für Geist und Seele und sauge außerdem reichlich kreativen Input auf. Mindestens genauso gern lasse ich mich aber auch vom ganz Alltäglichen und der Streetfotografie inspirieren. Situationen beobachten, die unverfälscht das echte Leben zeigen, oder im scheinbar Trivialen das Besondere aufspüren – all das ist es, was für mich die Fotografie ausmacht.

Wenn ich mal nicht mit der Kamera in der Hand unterwegs bin, ist es gut denkbar, dass ihr mich in einem Café bei einem grünen Tee oder einem Kaffee Cortado trefft, wo ich die Atmosphäre genieße, das Treiben um mich herum beobachte und neue Ideen in mir aufblühen lasse. All das mache ich übrigens nicht nur in Leipzig, sondern überall auf der Welt. Denn als passionierter Globetrotter liebe ich das Reisen und bin immer daran interessiert, fremde Kulturen kennenzulernen. Meine persönlichen Reise-Hotspots bis dato: Australien und Asien. Zwei Jahre lang war ich dort als Backpacker unterwegs und bin mit vielen wertvollen Erfahrungen, Eindrücken und Erinnerungen im Gepäck zurückgekehrt.

Angefangen hat alles mit der Bitte eines Freundes: Von meiner Streetphotography begeistert, bat er mich seine Hochzeit fotographisch zu dokumentieren – und ich war sofort Feuer und Flamme. Denn bei dieser Premiere habe ich erkannt, wieviel künstlerisches Potential in der Hochzeitsfotografie steckt: Portraits, Fotojournalismus, dokumentarische Familienfotografie, Architekturaufnahmen, Landschaftsbilder, Stillleben – all das kann ich hier zu einem harmonischen Ganzen vereinen. Daraus ergibt sich später nicht nur eure Hochzeit in Bildern, sondern ein stilvolles Gesamtkunstwerk.